2016

Jahresbericht der Präsidentin Vereinsjahr 2016, zu Händen der 10. Generalversammlung am 3. März 2017

Ein etwas Ruhigeres aber ebenso interessantes Vereinsjahr liegt hinter uns. Unser Hauptziel: «Der Verein Amici di Amaroni pflegt, vertieft und erweitert die bestehende Partnerschaft zwischen der Gemeinde Risch und der italienischen Gemeinde Amaroni», konnten wir aber auch in diesem Jahr auf ganz verschiedene und schöne Arten erreichen.

Reise der Schulklasse von Annina Ganz nach Amaroni
Die Klasse von Annina Ganz, die sich bereits im letzten Jahr durch ihr grosses Engagement beim Besuch der Schülerinnen und Schüler aus Amaroni hier in Rotkreuz beteiligt hat, reiste am Samstag, 4. Juni 2016 Punkt 12.00 Uhr mit dem Bus Richtung Süden. Sie durften eine eindrückliche Woche in Amaroni erleben. Annina Ganz berichtete uns nach der Reise von den wunderschönen, teilweise sehr emotionalen und unvergesslichen Momenten dieser Woche. Hier sind neue Freundschaften unter Jugendlichen der beiden Partnergemeinden entstanden.

Risotto-Essen, 3. September 2016
Ein immer wieder schönes Treffen und Zusammensein ist unser Risotto Essen. Auch in diesem Jahr waren wieder die beiden Sindaco‘s dabei und wir durften gemeinsam einen schönen Abend vor dem Torneo des Circolo Famiglia Amaronese verbringen. Ein Super Risotto, Danke Enzo, es war so gut, dass wir am Schluss etwas zu wenig hatten. Wir lernen daraus und in diesem Jahr kochen wir mindestens die doppelte Ration. Barbara hat mit Ihren Helferinnen wieder ein hervorragendes Ragù di cinghiale gezaubert. Es war super, Danke und natürlich ein grosses Dankeschön unserem Jäger Seppi Annen, für das feine Wildschwein. Wir durften auch wieder ein tolles Kuchenbuffet präsentieren. Ein grosses Danke an alle Kuchenbäckerinnen, das ist einfach toll. Ohne nachzufragen, werden die Kuchen gebracht. Neben den Kuchen stand eine grosse Kasse, die Spenden für die Kuchen sollen für die Reparatur der Lautsprecheranlage bei der Kirche von Amaroni verwendet werden. Es geht doch nicht, «Mattrimonios» ohne Hochzeitsmarsch im ganzen Dorf!! Es war super, am Sonntag durfte ich dem Sindaco von Amaroni, Gino Ruggiero das Geld überreichen. In der Kuchenkasse waren umgerechnet 562.65 SFR der Verein hat den Betrag um 237.35 SFR erhöht, damit wir auf 800 Franke beziehungsweise Euro kamen. Bei herrlichem Wetter konnten wir den Abend mit gemeinsamen Gesprächen und schönen Begegnungen abschliessen.

Dorfmärt am 22. Oktober 2016
Bei mittelmässigem Wetter konnten wir am Dorfmärt einige Kaffees ausschenken. Bis am Mittag durften wir doch mehr Gäste als erwartet begrüssen. Immer wieder eine schöne Gelegenheit, unseren Verein zu präsentieren.

Kochen mit Renato 7.–14. November
Dieses Jahr war das grosse Kochen im Herbst. Das Kochen mit Renato ist fast nicht mehr wegzudenken. Eigentlich wollten wir mal eine Pause machen, aber die Nachfrage ist immer wieder da und so konnten wir vier genussvolle und inspirierende Abende durchführen. Wir durften einige neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüssen und so auch neue Rotkreuzer Gesichter kennen lernen. Gregorio, unser pensioniertes Vorstandsmitglied konnte in seinem Kalender einige freie Stunden finden und ging jeweils mit Renato einkaufen. Ab 18.00 Uhr wurde gekocht und schon kurz darauf der Apero eröffnet. Ueli hat wie jedes Jahr wieder übersetzt und er und Renato sind ein total gut eingespieltes Team. Danke Ueli! Die Rezeptbücher sind noch nicht fertig, wir warten immer noch auf die Rezepte von Renato. Dieses Jahr liegt es nicht an uns…

Abschied
Im Spätsommer und Herbst mussten wir von zwei Menschen in Amaroni Abschied nehmen, die sehr viel für unsere Partnerschaft getan haben. Bei den ersten Schulbesuchen nach Amaroni und dem ersten Besuch der Schülerinnen und Schüler aus Amaroni hier in Rotkreuz, war Rosalba Bova dabei. Wir denken mit grosser Dankbarkeit an ihre liebenswürdige und engagierte Art, wie sie unsere Partnerschaft, aber auch die Schülerinnen und Schüler unterstützt hat. Die traurige Nachricht im November vom plötzlichen Tod des Leiters unseres Projektes Auxilia, Salvatore Ruggiero hat uns ebenfalls sehr bewegt. Salvatore hat in grossartiger Weise unser Projekt gestützt und unterstützt und immer alle Hilfsleistungen koordiniert und organisiert. Er war mit ganzem Herzen dabei und hatte immer wieder neue Ideen und die Auxilia Station wurde unter seinen Händen zu einem einzigartigen Ort in Amaroni. Wir haben unsere Trauer mit einer Karte und einem Blumenschmuck im Namen des ganzen Verein Amici di Amaroni den jeweiligen Trauerfamilien zum Ausdruck gebracht. So möchten wir für die beiden und alle unsere lieben Verstorbenen im vergangenen Jahr, ob in Amaroni oder Rotkreuz eine kurze Minute still sein. Wie das Projekt weiter geht ist im Moment am Abklären. Barbara ist in Amaroni bereits am Abklären, wie es weitergehen könnte. Wichtig ist, das Auxilia weiter bestehen bleibt und so die älteren und kranken Menschen in unserer Partnergemeinde unterstütz.

Nähkurs in Amaroni
Im letzten Frühjahr bekamen wir die Anfrage von der Schule Rotkreuz, ob wir Interesse an Nähmaschinen für Amaroni hätten? Im ersten Moment waren wir unschlüssig, aber dann, in den Sommerferien besprachen wir unsere Idee mit Antonio Ruggiero, Präsident vom Amici die Risch. Er fand die Idee, in den Wintermonaten in Amaroni Nähkurse zu organisieren super. So wurde das Projekt in Angriff genommen. Der Kursleiter war schnell klar, da Amaroni ja eine kleine Schneider-Fabrikation hat. Und …. War sofort bereit, die Kurse zu übernehmen. Überwältigend war dann auch das Interesse am Informationsabend in Amaroni. Mehr als 30 Personen, Männer und Frauen, haben sich danach für die Kurse angemeldet. Die Nähmaschinen wurden dann alle sieben revidiert. Eine davon hatte leider eine kaputte Elektronik und hier hätte sich das Flicken nicht mehr gelohnt. Falls Jemand aber eine Nähmaschine zu Hause hat, die er nie braucht, Der Nähkurs ist dankbar. Der Kursleiter wird von uns entschädigt. Der Raum wird von Amaroni zur Verfügung gestellt.

Dank
Zum Schluss danke ich meinen Kolleginnen und meinen Kollegen vom Vorstand ganz herzlich für das grosse Engagement und die gute Zusammenarbeit. Danke für die grosse Unterstützung der Gemeinde und des Gemeinderates, allen Gönnerinnen und Gönnern, aber vor allem auch unseren Mitgliedern für die treue Unterstützung und das Mitmachen zu Gunsten unserer Partnerschaft mit Amaroni. Im Namen des Vorstandes

 

Rotkreuz, 25.02.2017
Die Präsidentin Maria Wyss-Stuber

Zurück

Verein «Amici di Amaroni»

Der Verein «Amici di Amaroni» pflegt und vertieft die Gemeindepartnerschaft.

Mehr…

Vorstand

Acht Amici di Amaroni engagieren sich im Vorstand des Vereins.

Mehr…

Werde Mitglied!

Als Mitglied unterstützen Sie unsere Gemeindepartnerschaft und bekommen immer unsere neusten Informationen.

Mehr…