2013

Jahresbericht der Präsidentin, zu Handen der 7. Generalversammlung am 11. April 2014

Das Jahr 2013 unseres Vereins stand ganz im Zeichen der 10-jährigen Gemeindepartnerschaft oder Gemellaggio zwischen der Gemeinde Risch und der Commune di Amaroni. So war auch klar, dass der Vorstand und das OK für das Partnerschaftsfest einiges an Arbeit zu bewältigen hatte.

Aber beginnen wir zuerst beim Klassenlager der 3. Realschule von Rotkreuz in Amaroni. Zum ersten Mal durfte eine Realklasse nach Amaroni. Am 17. Mai konnte  ich in der Klasse von Matthias Widmer unsere Partnergemeinde vorstellen. Herr Widmer hat die Klasse jedoch schon bestens vorbereitet. Neben einem Schnellkurs in Italienisch haben die Schüler und ihr Lehrer eine tolle Broschüre für ihre Reise vorbereitet. Der Schulaustausch im Juni wurde dann auch ein voller Erfolg. Die Klasse hat sich am Schulhof-Ausbau-Projekt in Amaroni  beteiligt. So kann man zwei tolle Gemellaggio-Graffitis am Schulhaus bewundern und die Tischtennistische wurden bereits während des Austausches rege benutzt. Für die Klasse von Herrn Widmer waren die grosse Gastfreundschaft, das etwas andere Leben in Amaroni aber auch die vielen neuen Freundschaften eine grosse Bereicherung. So dürfen wir sagen, dass diese Reisen unsere Partnerschaft vervollkommnen und für die Jugendlichen ein unvergessliches Erlebnis ist.

Am 15. Juni feierte der Club Noi sein 40-jähriges Jubiläum. Ein tolles Fest mit vielen Erinnerungen und Begegnungen. An dieser Stelle möchte ich im Namen von uns allen dem Club Noi für die gute Zusammenarbeit und die grosse Unterstützung, die wir immer wieder erfahren dürfen, ganz herzlich danken. Der Club Noi hat das Thema Integration als erster Verein hier in Rotkreuz aufgegriffen und ist unterdessen zu einem nicht wegzudenkenden Puzzleteil in der Vereinsarbeit unserer Gemeinde geworden. Danke und Applaus!

Nun standen die Vorbereitungen für die Feier unserer 10 jährigen Partnerschaft im Vordergrund. So traf sich der Vorstand in diesem Jahr 14-mal zu grossen oder kleineren Sitzungen. Ok-Sitzungen kamen noch dazu und auch die Theaterproben für unser Theater brauchten Zeit. So kann der Vorstand auf ein sehr intensives erstes halbes Jahr 2013 zurückblicken.

Der Höhepunkt war dann unser Partnerschaftsfest am 31. August hier in Rotkreuz. Die offizielle Feier fand im Dorfmattsaal statt. Für alle die dabei waren, war dies ein sehr gelungener und emotionaler Festakt. Ein grosses Dankeschön geht hier an die beiden Moderatorinnen Maria Grazia Caruso und Kathrin Wyss. Sie haben mit ihrer offenen und humorvollen Art diesen Festakt geprägt. So durften auch unserer Regierungsrätin Manuela Weichelt Picard und der Landammann Herrn Beat Villiger mit den beiden Gemeindepräsidenten den ersten Tarantella tanzen. Auch der mgrr gilt ein grosses Dankeschön, die Musikantinnen und Musikanten haben der Feiern durch ihre Musik  den festlichen rahmen gegeben. Ein weiterer Dank an unseren Regisseur des Theaters, Roger Stuber. Für viele Zuschauer war dieses Theater ein höchst emotioneller Teil, der die Geschichte der Emigranten aus  Amaroni authentisch und echt aufzeigte. Ein grosser Dank auch an den Gemeinderat für die emotionale und finanzielle Unterstützung. Das Geschenk, die beiden Wegweiser mit der Distanz nach Amaroni oder Risch Rotkreuz sind heute in beiden Gemeinden prominent auf dem Dorfplatz und der Piazza Emigrante platziert. Auf dem Festplatz traf man sich dann zum gemütlichen Teil. Hier wurden wir durch die vielen Besucher überrascht und waren zeitweise etwas überrumpelt. Dank der initiativen und engagierten Hilfe aller Helferinnen und Helfer konnten wir das aber so gut es ging überbrücken. Die Gäste haben das Fest aber trotzdem genossen. Eine Fotoausstellung über die zehn Jahre Partnerschaft und die tolle Lehrerband rundeten den festlichen Abend ab.

Gleich am Sonntag darauf fand dann wieder das Torneo des Circolo famiglia Amaronesi statt. Schön ist, dass auch hier immer mehr Schweizer den Weg an diesen Anlass finden.

Am 3. Oktober reisten mit 120 Rischerinnen und Rischer nach Amaroni, um dort die 10 Jahre Gemellaggio zu feiern. Der gesamte Gemeinderat, der Musikverein Rotkreuz, viele Mitreisende, die uns bereits schon mehrmals begleiteten, aber auch neue Gesichter  flogen mit uns nach Kalabrien. Dieses Fest wird wohl allen Beteiligten für immer in Erinnerung bleiben. Gastfreundschaft pur, Organisation perfekt und Gemütlichkeit, nicht zu überbieten. Der Musikverein Rotkreuz machte unsere Reise komplett. Der Empfang auf der Piazza Emigrante war einmalig. Die Stimmung am Samstagabend im Festzelt, aber auch am Sonntag in und vor der Kirche war einmalig. Das anschliessende Mittagessen im Lido di Squillace, wird wohl auch jemand vergessen. Es war super fein, dauerte aber doch so seine 5 Stunden. So kam es auch, dass wir dann etwas verspätet zurück nach Amaroni kamen und im ganzen Dorf verteilt die verschiedenen alten Handwerke und Berufe  aus der Geschichte von Amaroni kennenlernen durften. Etwas traurig aber voller neuer Eindrücke und vielen schönen Erinnerungen reisten wir dann am Montag wieder Richtung Norden.

Kurz vor Weihnachten kamen dann die Weihnachtsgrüsse aus Amaroni. Wiederum mit einigen Kisten feinen und frischen Amaroni Orangen stellten sich unsere Vorstandsmitglieder Beatrice Müller und Seppi Annen vor dem Coop und verteilten diese Grüsse aus Amaroni an die Passanten.

Zum Schluss danke ich meinen Kolleginnen und meinen Kollegen vom Vorstand ganz herzlich für das grosse Engagement und die gute Zusammenarbeit. Danke für die grosse Unterstützung der Gemeinde und des Gemeinderates, allen Gönnern und Sponsoren, aber vor allem auch unseren Mitgliedern mit ihnen allen durften wir ein unvergessliches Jubiläumsjahr

Und wie ist unser Slogan? «Non solo Amici, qualcosa di piu» Nicht nur Freunde… etwas mehr!

Wir freuen uns auf ein schönes und erlebnisreiches Vereinsjahr mit Euch.

 

Rotkreuz, 10.April 2014
Eure Präsidentin Maria Wyss-Stuber

Zurück

Verein «Amici di Amaroni»

Der Verein «Amici di Amaroni» pflegt und vertieft die Gemeindepartnerschaft.

Mehr…

Vorstand

Acht Amici di Amaroni engagieren sich im Vorstand des Vereins.

Mehr…

Werde Mitglied!

Als Mitglied unterstützen Sie unsere Gemeindepartnerschaft und bekommen immer unsere neusten Informationen.

Mehr…