2019

Jahresbericht der Präsidentin für das Vereinsjahr 2019, zuhanden der 13. Generalversammlung am 7. März 2020

Auch im vergangenen Vereinsjahr durften wir einige spannende, ereignisreiche und schöne Begegnungen auf ganz verschiedenen Ebenen erleben.

Kochkurs mit Renato
Vom 11.–14. März 2019 fanden wieder die bereits legendären Kochkursabende mit Renato Sorrentino statt. An den vier Abenden durften wir rund 55 kulinarisch interessierte Köchinnen und Köche begrüssen. Die einen sind bereits eingefleischte «Renato Fans», die anderen kamen das erste Mal und waren begeistert. Als Beispiel, hier das Menu des ersten Abends:

11. März, Start!
Thon mit Honig «Amaroni Mieli», Rote Zwiebel aus Tropea und Endivie
***
Schwertfisch mit Zucchini und Oliven
***
Putenschnitzel mit Bergamotte auf Blumenkohlpüree mit Thymian
***
Amaretti-Creme mit Mascarpone

Den Wein, das Olivenöl und die speziellen Zutaten, wie die Cipolla Tropea, den Miele und die Bergamotte etc. brachte Renato oder der «Tino-Bus» direkt aus Amaroni mit. Hier einmal mehr ein riesiges Grazie mille an die Spender und natürlich an Renato!

Klassenlager in Amaroni
Die Sekundarklasse 3c mit ihrem Klassenlehrer Michael Eggenberger reisten vom 2. Juni bis am 8. Juni nach Amaroni. Gregorio Conte hatte den Bus reserviert und wir steuerten wie bei jedem Lager SFR 1000.– an das Lager bei. Das Feedback war sehr gut. Es hat allen viel Spass und Freude bereitet. Wichtig ist für den Vorstand, dass wir auch bei einem nächsten Klassenlager die Schulklasse gut informieren und vorbereiten, damit die Schülerinnen und Schüler unsere spezielle Gemellaggio nachvollziehen können. Das Klassenlager ist aber immer wieder ein ganz spezieller Abschluss einer Schulzeit. Für alle Beteiligten war es enorm interessant, im Rahmen der Partnerschaft beider Gemeinden in eine komplett neue Welt einzutauchen und dabei Land und Leute hautnah erleben zu dürfen. Die Schülerinnen und Schüler erlebten wiederum während der ganzen Woche eine beeindruckende Gastfreundschaft und macht das Lager somit zu einem unvergesslichen Erlebnis. Bereits denkt eine nächste Klasse darüber nach, 2020 nach Amaroni zu reisen. Es wäre aber auch schön, wenn auch wieder einmal eine Klasse aus Amaroni zu uns käme.

Klassenlager in Rotkreuz
Wir bekamen eine sehr kurzfristige Anfrage betreffend Schüleraustausch von Schülerinnen und Schülern aus Amaroni. Es ist für uns und für die Schule Rotkreuz aber so kurzfristig nicht möglich, da die Planung (Unterbringungsmöglichkeiten, Schulprogramm, Reservierung Räumlichkeiten etc.) mehr Zeit und auch Ressourcen braucht. Ideal wäre ein Planungszeitraum von ½ Jahr im voraus. Wir haben dies dem Comitato Amici di Risch weitergeleitet und sie werden das bei einer nächste Anfrage berücksichtigen.

Website
Die neue Homepage steht! Eliane Wyler hat unsere Anliegen bestens umgesetzt und wird auch in Zukunft unsere Homepage warten, damit sie immer auf dem neusten Stand ist! Die Homepage ist auf Italienisch und Deutsch abrufbar. Wir freuen uns aber auch auf Inputs und Informationen seitens der Mitglieder oder aus Amaroni selber. Schaut mal alle rein, wir werden in Zukunft mehr über die Homepage kommunizieren (www.amicidiamaroni.ch).

Reise nach Amaroni
Wir haben im Vorstand die Frage diskutiert, wann die nächste Reise nach Amaroni organisiert werden soll. Die Zeit für den Frühling 2019 war etwas knapp. So einigten wir uns auf Frühling oder Herbst im 2020. Wir möchten gleichzeitig auch mit dem Comitato Amici di Risch an einer Sitzung über die weitere Entwicklung / Ablauf / Ideen etc. unserer Partnerschaft diskutieren.

Nähkurs in Amaroni
Der Nähkurs geht in die nächste Runde! Die Frauen und Männer nähen nun extravagante Kleider und Roben, die sie im Sommer an einer Modeschau im Anfiteatro präsentieren möchten. Kurt Dönni hat noch weitere zwei weitere Nähmaschinen organisiert, die wir zur Verstärkung nach Amaroni geschickt haben. Die Modeschau wurde dann mit grosser Zuschauerbeteiligung und einer Mode-Expertin aus Milano in den Sommerferien im Amfiteatro durchgeführt. Ich konnte sie auf Facebook via live-Schaltung miterleben und darf sagen, es war wirklich ein Spetacolo!

Dorfmärt
Auch dieses Jahr fällt unser Dorfmärt-Termin in die Sommerferien. Der Verein Risch Tourismus wird dieses Datum abdecken.

Risottoessen
Auch in diesem Jahr war unser Risottoessen der Höhepunkt in unserem Vereinsjahr. Marie-Louise Gschwandl hat uns in diesem Jahr das erste Mal mit ihrem feinen Risotto verwöhnt. Gemeinsam mit ihrem Mann Meini und Beat Wyss haben sie stundenlang gerührt…, es hat sich gelohnt! Eine schöne Delegation aus Amaroni war auch anwesend und so konnten wir uns in spannenden Gesprächen mit Vereinskolleginnen- und Kollegen, aber auch mit den Gästen aus Amaroni gemütlich austauschen. Wie immer war dann das Dessertbuffet, von unseren fleissigen Bäckerinnen gespendet, ein weiterer genussvoller Höhepunkt. Ein riesiges Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer und natürlich an alle, die mit dabei waren.

Spenden

  • Tische Centro Anziani
    Gregorio Conte hat im Auftrag des Vorstandes mit den Verantwortlichen des Vereins Centro Anziani (Zentrum der Senioren) in Amaroni sechs Tischgarnituren für 757.– Fr. gekauft.
  • Schulklasse Fahrt nach Amaroni
    Der Schulklasse von Herrn Eggenberger hat der Vorstand Sfr. 1000.– für die Fahrt gesponsert.
  • Nähkurs in Amaroni
    Für den Nähkurs in Amaroni haben wir wie schon letztes Jahr die Kosten für die Kursleiter und zwei Nähmaschinen von 2287.– Fr. übernommen.

Vorstandsretraite
Am 23. November traf sich der Vorstand zu Abschluss des Vereinsjahres einen halben Tag, um die Zukunft unseres Vereins zu besprechen, Resümee zu ziehen und Schwerpunkte für die nächsten Jahre festzulegen.
Es war ein sehr spannender und intensiver Morgen. Wir haben uns zuerst mit der Ist-Situation auseinandergesetzt und waren uns einig, dass wir im Moment nicht so zufrieden sind und uns neu orientieren müssen. Danach haben wir uns mit den Ursachen und Konsequenzen auseinandergesetzt und kamen zum Schluss, dass wir uns auf einige Punkte im kommenden Vereinsjahr fokussieren sollten. Die können wir folgendermassen zusammenfassen:

  1. Aussprache mit dem Gemeinderat im Januar 2020 betreffend Leistungsvereinbarung, Sicht des Gemeinderates zur Gemeindepartnerschaft, weitere Zusammenarbeit.
  2. Wir möchten die Möglichkeit eines Aushanges beim Zentrum Dorfmatt unter den Themen «Vereine» besser nutzen.
  3. Die Verbindung und Verbindlichkeit zur Gemeinde fehlen, wir möchten dies mit Bezugsperson in den Gemeinderat verbessern.
  4. Wir möchten den Verein in einer «Gemeindevorlage für die Gemeindeversammlung» präsentieren.
  5. Nach den Neuwahlen in Amaroni möchten wir unbedingt ein Treffen mit den Verantwortlichen der Gemeinde Amaroni, um das weitere Vorgehen und Bestehen unserer Gemeindepartnerschaft besprechen und mögliche Ideen und Projekte anzuschauen und zu priorisieren. Dies können wir mit einer Reise kombinieren.
  6. Wir möchten unseren Verein auch den Neuzuzügern bekannt machen und dies mit dem Gemeinderat besprechen.

Als erstes wird nun der Termin mit dem Gemeinderat im Februar 2020 stattfinden und danach das weitere Vorgehen bestimmt.

Danke
Mit einem grossen Dank schliesse ich meinen Jahresbericht. So danke ich an dieser Stelle meinen Kolleginnen und meinen Kollegen vom Vorstand ganz herzlich für das grosse Engagement und die gute Zusammenarbeit. Danke für die Unterstützung der Gemeinde und des Gemeinderates, aber vor allem unseren treuen Mitgliedern und all den vielen Helferinnen und Helfern für die treue Unterstützung und das Mitmachen zu Gunsten unserer Partnerschaft mit Amaroni.

 

Rotkreuz, 30.03.2020
Die Präsidentin Maria Wyss-Stuber

Zurück

Verein «Amici di Amaroni»

Der Verein «Amici di Amaroni» pflegt und vertieft die Gemeindepartnerschaft.

Mehr…

Vorstand

Acht Amici di Amaroni engagieren sich im Vorstand des Vereins.

Mehr…

Werde Mitglied!

Als Mitglied unterstützen Sie unsere Gemeindepartnerschaft und bekommen immer unsere neusten Informationen.

Mehr…